ANWENDUNG EINRICHTEN

Der Admin der GTS-Anwendung bestimmt zunächst über den Menüpunkt „Administration“ die Art der Ganztagsschuleinrichtung. Neben der Konfiguration von Texten spielen die Kategorien und Blöcke eine zentrale Rolle für das anschließende Kursauswahl der Schüler oder Eltern. 

In der Konfiguration können alle wichtigen Textbausteine für die Eltern und Schüler angepasst werden. Neben dem Impressum sind dies vor allem: 

  • Text auf der Login-Seite
  • Text nach dem erfolgreichen Login
  • Text auf der "Meine Kurse"-Seite

Außerdem können die Pflichtfelder bei der Kursanmeldung festlegt werden. 

Das Schuljahr ist der grundlegende Baustein. Es besteht aus einem Start- sowie Enddatum.

Für ein solches Schuljahr werden dann Phasen (z.B. Halbjahre) angelegt. Eine Phase enthält Eigenschaften wie:

  • Start- und Enddatum der Phase
  • Beginn und Ende des Anmeldezeitraums für die Schüler und Eltern
  • Zeitpunkt, zu dem die Kursleiter ihre Kurse einsehen können

Generell arbeitet der Admin oder Kursleiter immer in den "sichtbaren" Phasen. So kann er eine neue Phase in aller Ruhe vorbereiten und auf den Punkt automatisch freigeben. 

Sämtliche AGs einer Phase können in eine neue Phase kopiert werden, auf Wunsch auch mit der entsprechenden Zuweisung von Kategorien, Blöcken und Kursleitern. So haben Sie mit einem Klick eine neue Phase bestückt und können die Anmeldung freischalten. 

Sind Schuljahr und Phasen angelegt, werden die Blöcke definiert. Sie enthalten Wochentag und Uhrzeit, zu denen ein Kurs stattfinden kann.

Kategorien beschreiben die Art und/oder Häufigkeit des stattfindenden Unterrichts.

Ein paar Beispiele wären:

  • Frühbetreuung 1: Mo-Fr
  • Frühbetreuung 2: Mo + Di + Do
  • Spätbetreuung 1: Di + Do
  • Spätbetreuung 2: Mo + Mi + Fr
  • Ganztagsbetreuung: Mo-Mi

Die Zuweisung wird dann über die Kurse gesteuert. Das heißt, der Freitagskurs "Spiel & Bewegung" wird nur den Kategorien Frühbetreuung 1 und Spätbetreuung 2 zugewiesen.

Die Kurse/AGs sind der eigentliche Kern der online-ganztagsschule.de.

Zunächst legt man einen Kurs an. Dieser hat neben einem Titel auch eine Kurzbeschreibung. Weitere Felder der Kurse/AGs sind: 

  • Raum/Ort
  • Teilnehmerzahlen
  • Geschlecht (männlich, weiblich, beides)
  • zugewiesene Klassenstufen
  • Farbe (für die visuelle Kursübersicht bei der Anmeldung)
  • Pflichtkurs-Kennzeichen (falls dieser Kurs gewählt werden muss)
  • Blöcke (wann der Kurs stattfindet)
  • KursleiterInnen (welche den Kurs durchführen)
  • Kategorien (ggf. mit Zusatzkosten)

Aus diesem Modell entstehen nun "Kurse pro Block", welche pro Block (z.B. Montag, 13:00-14:00 Uhr) stattfinden und für welche sich die Schüler/Eltern letztlich entsprechend ihrer zugewiesenen Kategorien anmelden können. Die "Kurse pro Block" können in der Kursübersicht noch individuell angepasst werden, wenn es z.B. für einen Kurs an einem Tag  mehr Teilnehmer geben kann als an einem anderen Tag. 

Die Online-Anmeldung ist das Herz von Online-Ganztagsschule. Aktuell werden die Kurse aufgrund des Anmeldezeitpunkts belegt. 

Die Kursanmeldung mit Kurswahl und einer Alternative wird nun auch eingebunden. Diese wichtige Funktion erhält online-ganztagsschule.de mit der Version 3.0 zum Ende des 1. Quartals 2018. 

Die Kursanmeldung für die Betreuung außerhalb des Schulbetriebs wird mit einer Prioritätenvergabe erweitert. Damit können die Schüler nun angeben, auf welchen Kurs ihre erste Wahl fällt und welche Kurse sie als Alternative auswählen, sollte der Kurs ihrer ersten/zweiten etc. Wahl bereits belegt sein.

Jede Schule legt dabei individuell fest, wie letztendlich entschieden wird, welcher Schüler welchen Kurs besuchen darf. Entweder erfolgt die Zuordnung der Schüler zu den Kursen über einen definierten Algorithmus, so dass das Programm die Zuordnung selbstständig übernimmt oder die Zuordnung erfolgt manuell bzw. teilweise manuell. Die Kursadministratoren können im letzten Fall die Schüler den Kursen manuell zuweisen bzw. auch nach dem Programmvorschlag die Kurszuweisung manuell korrigieren.